167834

AMDs neuer Stream-Prozessor erreicht 1 Teraflop

16.06.2008 | 16:37 Uhr |

AMD hat am Montag eine neue Version des Stream-Prozessors FireStream vorgestellt. Der FireStream 9250 erreicht im Vergleich zum Vorgänger eine doppelt so hohe Rechenleistung: 1 Teraflop.

AMD bezeichnet die neuen Stream-Prozessoren als "General Purpose General-Processing Unit" (GP GPU), die in der Lage ist, während eines Taktzyklus Hunderte von Rechenoperationen gleichzeitig auszuführen, während andere GPUs nur einen Bruchteil einer solchen Rechenleistung bieten würden.

Der neue Stream-Prozessor ist, so AMD, "speziell für die Beschleunigung von kritischen Berechnungen im Hochleistungscomputing (High-Performance Computing, HPC), sowie für Mainstream- und Consumeranwendungen" gedacht.

Der FireStream 9250 erreicht eine Rechenleistung von 1 Teraflop, was ein Billion Fließkomma-Berechnungen pro Sekunde entspricht. Der Stream-Prozessor nimmt einen PCI-Slot in Anspruch und verbraucht laut Angaben von AMD weniger als 150 Watt, was einer Performance von acht Gigaflops pro Watt entspricht.

Im vergangenen November hatte AMD die FireStream 9170 vorgestellt, die eine Rechenleistung von 500 Gigaflops bot. Der neue FireStream 9250 soll ab Ende September für 1999 US-Dollar erhältlich sein. Die PCI-Karte kommt inklusive ein Gigabyte GDDR3-Speicher.

Das offene AMD Stream SDK soll Entwicklern dabei helfen, Applikationen für die FireStream-Chips zu entwerfen. Dabei soll die CPU durch die Mithilfe der GP-GPU bei der Arbeit entlastet werden und das System insgesamt eine viel höhere Rechenleistung erhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
167834