1681528

Firefox erscheint in Version 18.0.2

06.02.2013 | 15:24 Uhr |

Dank verbessertem IonMonkey-Compiler soll Firefox in der aktuellen Version schneller sein. Die Entwickler versprechen aber auch ein Plus an Sicherheit.

Mozilla hat in Version 18.0.2 von Firefox diverse Bugs beseitigt - etwa einen JavaScript-Bug, der Firefox instabil machte. Apropos JavaScript: Firefox 18.0.2 soll nun einen schnelleren IonMonkey-Compiler haben. Außerdem unterstützt der Browser nun Retina-Displays unter Mac OS X 10.7 und höher. Die Entwickler haben zudem einen ersten Support für WebRTC hinzugefügt. Ferner dürfen sich Nutzer über eine verbesserte Bildqualtität dank eines neuen HTML-Algorithmus freuen und über Verbesserungen beim Tab-Wechsel. Nicht zuletzt gibt es auch Verbesserungen in der Sicherheit: Firefox soll nun keine unsicheren Inhalte mehr über HTTPS-Verbindungen laden. Und Proxy-User sollen nun schneller an ihr Surf-Ziel kommen.

Firefox 18.0.2: Weitere Änderungen

Mozilla hat Bugs beseitigt, welche HTTP-Proxies betrafen. Außerdem soll der Unity Player nun nicht mehr unter Mac OS X abstürzen. Der HIDPI-Support soll nun abgeschaltet sein, wenn ein externer Monitor angeschlossen ist - die daraus resultierenden Bildfehler sollen damit Geschichte sein. Entwickler dürften sich derweil über eine beschleunigte Startzeit freuen.

Noch nicht behobene Probleme

Es bleiben jedoch auch in der aktuellsten Version des Firefox einige Probleme bestehen. So ist zum Beispiel das Scrollen im Googlemail-Fenster für einige User langsamer als gewohnt. Und wenn man Firefox mit einem gesperrten Profil laden will, stürzt der Browser ab. Wer in Windows einen Systemrücksetzungspunkt erstellt, verhindert damit unter Umständen künftige Updates von Firefox - zumindest dann, wenn Sie den Punkt kurz nach dem Update erstellen. Einige der aktuellen Probleme sind aber bereits in der Beta-Version von Firefox 19 behoben. Wenn Sie die Fehler nicht großartig stören, sollten Sie aber bis zur finalen Version 19 warten. Ein Downgrade gibt es beim Firefox nämlich nicht - falls in der Beta etwas schief läuft. Die Beta 4 von Firefox 19 finden Sie ebenfalls auf der Downloadseite des Firefox.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1681528