1960369

Firefox OS soll den TV smart machen

22.06.2014 | 15:06 Uhr |

Ein noch nicht angekündigter Streaming-Stick auf Basis des Betriebssystems Firefox OS könnte schon bald als offene Alternative zu Googles Chromecast dienen.

Mozilla möchte sein Betriebssystem Firefox OS in Form eines Streaming-Sticks auf den Fernseher bringen. Die Webseite GigaOm will bereits im Besitz eines solchen Sticks sein, der auf dem offenen Betriebssystem basiert und Internetvideos auf den TV streamen kann.

Der Streaming-Stick von Mozilla hat noch keinen Namen und wurde auch noch nicht durch den Hersteller angekündigt. Die Hardware soll jedoch deutlich offener gestaltet sein als Googles Chromecast oder der Roku Stick. So sei es möglich, passende Apps für Windows Phone oder Amazons FirePhone zu entwickeln, die dann mit dem Streaming-Stick zusammenarbeiten.

Inwieweit Mozilla an der konkreten Hardware tatsächlich beteiligt ist, bleibt offen. Firefox OS ist eine offene Plattform, die für alle Interessenten ohne Einschränkungen zur Verfügung steht. Somit können auch Unternehmen mit der Software und passenden Geräten experimentieren.

Auf ins TV: Smartphone-Videos im großen Rahmen zeigen

Auf der CES kündigte Mozilla an, in Zukunft enger mit Panasonic zusammenarbeiten zu wollen, um Firefox OS in kommende TV-Geräte des Herstellers zu integrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1960369