144566

Firefox vs. IE: Fast gleichviele Sicherheitslücken 2006

21.03.2007 | 16:30 Uhr |

Firefox und der Internet Explorer wurden laut Zahlen von Symantec im vergangenen Jahr von nahezu der gleichen Anzahl von Sicherheitsanfälligkeiten geplagt. Firefox punktet aber mit der schnelleren Entwicklung von Patches.

Wie Symantec jetzt bekannt gegeben hat, war Firefox in der zweiten Jahreshälfte 2006 von 26 Prozent Sicherheitslücken weniger betroffen, als Microsofts Internet Explorer. Genau genommen wurden zwischen August und Dezember 2006 insgesamt 40 Sicherheitsanfälligkeiten bei Firefox bekannt, während es beim Internet Explorer insgesamt 54 waren. Opera und Safari kamen jeweils auf vier Lücken.

Über das ganze Jahr 2006 betrachtet herrschte zwischen dem Internet Explorer und Firefox allerdings nahezu Gleichstand, was die Anzahl der neu entdeckten Lücken betraf. Bei Firefox gab es 87 Vorfälle und beim Internet Explorer 92.

Zwischen den beiden Halbjahren sanken bei Firefox die Anfälligkeiten um 15 Prozent, während beim Internet Explorer ein Anstieg von über 40 Prozent zu verzeichnen war.

Laut kürzlich bekannt gewordenen Zahlen beträgt der Marktanteil des Internet Explorers 79,1 Prozent und der von Firefox liegt bei 14,2 Prozent. Safari folgt mit 4,9 und Opera mit 0,79 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
144566