68668

Firefox: Marktanteil-Zuwächse stagnieren

30.09.2005 | 15:55 Uhr |

Die Zuwächse der Marktanteile von Firefox stagnieren. Das haben die Webanalysten von Websidestory ermittelt. Demnach stieg der Marktanteil von Firefox von April bis September nur um knapp ein Prozent auf 7,86 Prozent. Im selben Zeitraum verlor der Internet Explorer nur 0,46 Prozent und liegt derzeit bei 88,46 Prozent.

Firefox verzeichnete nach der Veröffentlichung der ersten finalen Version im November vergangenen Jahres Monat für Monat stark steigende Marktanteile. Rund ein Prozent luchste Firefox dem Primus Internet Explorer monatlich ab. Dieser Trend ist ins Stocken geraten.

Wie die Webanalysten von Websidestory jetzt ermittelten, stieg der Marktanteil von Firefox vom April bis September insgesamt lediglich von 6,75 auf 7,86 Prozent. Der Marktanteil des Internet Explorers sank im selben Zeitraum nur von 88,86 auf 88,46 Prozent. Demnach geht der Zuwachs von Firefox weniger auf Kosten des IE, als auf Kosten der anderen Browser, wie beispielsweise Opera oder Netscape.

Noch im Mai hatte Websidestory prognostiziert, dass Firefox noch im Jahr 2005 einen Marktanteil von 10 Prozent erreichen würde ( wir berichteten ). Das könnte bei dem derzeitigen Trend eher unwahrscheinlich sein.

Ende des Jahres könnte aber Bewegung in die Marktanteil-Verteilung kommen. Noch nicht berücksichtigt war jetzt, dass Opera seit kurzem seinen Browser gratis unter das Volk bringt. Und im Dezember erscheint die öffentliche Beta des Internet Explorer 7. Neue Versionen von Firefox folgen ebenfalls. Allerdings rechnet Websidestory nicht, dass Firefox etwas von seinen Marktanteilen aufgrund der Konkurrenz verlieren könnte - Firefox-Anwender gelten als loyal gegenüber ihrem Browser.

Während Websidestory auf Daten von Web-Seiten weltweit zurückgreift, sieht das Bild in Europa für Firefox schon besser aus. Das französische Unternehmen XiTi hatte Mitte September Zahlen veröffentlicht , laut denen Firefox nahezu in allen europäischen Ländern einen Marktanteil von teils weit über zehn Prozent inne hat. Spitzenreiter ist demnach Finnland mit 34 Prozent und Deutschland folgt mit 25,07 Prozent. Demnach liegen die Marktanteile von Firefox lediglich in Litauen, Monaco, Malta und Ukraine unter zehn Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
68668