12682

Firefox: Die französische Polizei wechselt den Browser

06.02.2006 | 15:11 Uhr |

Die Polizei in Frankreich wechselt von Microsofts Internet Explorer zum Firefox.

Bis zum Ende des Jahres soll die Umstellung auf Firefox abgeschlossen sein und alle 70.000 Rechner mit dem Open-Source-Programm laufen. Als Grund für die Entscheidung nannte der IT-Verantwortliche die Zuverlässigkeit und Sicherheit des Browsers. Als Mail-Programm kommt künftig Thunderbird zum Einsatz.

Bereist vergangenes Jahr hatte die Polizei einem anderen Microsoft-Produkt den Laufpass gegeben. Sie ersetzte Microsoft Office durch Open Office 1.4, das bis März auf die Version 2.0 aktualisiert wird. Die Ersparnis für den Wechsel auf Open Office soll bei über 2 Millionen Euro pro Jahr liegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
12682