140654

Firefox: Besseres Add-on-Management geplant

23.03.2005 | 17:02 Uhr |

Die Version 1.0.2 von Firefox lässt noch auf sich warten. Indes sind die Entwickler schon mit den zukünftigen Versionen beschäftigt. Einer der Hauptentwickler hat nun die ersten Details zu den geplanten Änderungen bei der Erweiterungs-Funktionalität des Browser bekannt gegeben.

Während alle noch auf Firefox in der Version 1.0.2 warten ( wir berichteten ), gibt Ben Goodger, der Haupt-Entwickler von Firefox, schon einmal einen Ausblick darauf, welche Änderungen und Neuerungen es bei den zukünftigen Firefox-Versionen geben wird.

Unter anderem war bereits vorab angekündigt worden, dass die Entwickler unter anderem der Erweiterungs-Funktionaliät des Open-Source-Browsers widmen werden. Teile der Entwicklungsarbeiten sind bereits abgeschlossen. So hat Goodger laut eigenen Angaben in den vergangenen Wochen am Erweiterungs-Manager gearbeitet, um die Art und Weise zu verändern, wie sich Erweiterungen installieren. Ziel sei es, die Arbeit der Entwickler solcher Add-ons zu vereinfachen.

Demnach soll es in Zukunft möglich sein, Erweiterungen für Firefox in andere als die bisher beiden vorgesehenen Unterverzeichnisse von Firefox zu installieren. Außerdem wird es möglich sein, eine Erweiterung zu installieren, in dem einfach die dazugehörige "XPI"-Datei in ein dafür vorgesehenes Plugin-Verzeichnis kopiert wird. Beim Neustart von Firefox installiert sich dass entsprechende Add-on dann automatisch. Weitere Details zu den geplanten Änderungen lesen Sie hier im Blog von Ben Goodger.

Patch-Day Teil I: Thunderbird und Mozilla in neuen Versionen (PC-WELT Online, 22.03.2005)

Firefox 1.0.2 und Firefox 1.0+ aufgetaucht (PC-WELT Online, 17.03.2005)

Pfiffige Mini-Tipps: So macht Firefox noch mehr Spaß

0 Kommentare zu diesem Artikel
140654