131184

Firefox 3.0: Unterstützung für ältere Linux-Versionen auf der Kippe

16.05.2007 | 12:53 Uhr |

Die Entwickler von Firefox spielen derzeit mit dem Gedanken, die Unterstützung für ältere Linux-Distributionen fallen zu lassen.

Mit Firefox 3.0 und der dort enthaltenen Gecko 1.9 werden die Betriebssysteme Windows 95, 98, ME, NT4 und OS X10.2 nicht mehr unterstützt werden. Nur noch für Windows 2000, XP, Vista, MacOS X 10.3.9 (oder höher) wird es seitens Mozilla noch eine Unterstützung geben. Wer nun glaubt, mit seinem Linux auf der sicheren Seite zu sein, der könnte sich täuschen.

Die Entwickler von Firefox überlegen derzeit, die Unterstützung älterer Linux-Distributionen einzustellen. Einem Blog-Eintrag von Mike Conner , Director of Firefox Development, ist zu entnehmen, dass man bei Linux bisher immer auf die Abwärtskompatibilität acht gegeben hat. „Das hat aber immer zu vielen Workarounds und hässlichen Hacks geführt“, schreibt Conner.

Aus diesem Grunde habe man Diskussionen mit Vertretern von Red Hat und Canonical (Ubuntu) geführt und sei zum Entschluss gekommen, Änderungen bei den Unterstützungsrichtlinien für Firefox 3.0 in Betracht zu ziehen. Für ältere Linux-Distributionen könnte es auch weiterhin aktuelle Firefox-Versionen geben. Die Anpassungen würde dann aber nicht mehr Mozilla machen und auch nicht mehr verantwortlich dafür sein.

Noch ist das Ganze ein Vorschlag seitens der Firefox-Entwickler. Sollten gegen diesen Vorschlag keine Einwände erhoben werden, so wird noch im Mai festgelegt, dass Firefox 3.0 nur noch jüngere Linux-Distributionen unterstützen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
131184