151762

Alpha 8 enthält neue Sicherheitsfunktionen

24.09.2007 | 14:55 Uhr |

Mit der seit kurzem verfügbaren Alpha 8 von Firefox 3.0 feiern auch neue Sicherheitsfunktionen ihre Premiere, die vorab schon angekündigt worden waren. Dazu gehören ein eingebauter Anti-Malware-Schutz und eine Sicherheitsroutine, die Erweiterungen davon abhält, sich unbeaufsichtigt zu aktualisieren.

Firefox 3.0 Alpha 8 (Gran Paradiso) enthält erstmalig eine Antimalware-Funktion, die bereits im Juni angekündigt worden war und seinerzeit für Diskussionen in der Firefox-Community gesorgt hatte. Sie basiert auf den von Google über Websites gesammelten Informationen auf Stopbadware.org und warnt Anwender vor dem Besuch von Websites, auf denen Google die Verbreitung von Malware registriert hat oder hatte. Diese Funktion kommt bereits bei der regulären Google-Suche zum Einsatz und blendet den Warnhinweis unter dem Suchergebnis ein, dass der Besuch der betreffenden Seite ein potentielles Risiko darstellen könnte.

Die Tester von Firefox 3.0 Alpha 8 („Gran Paradiso“) können über diesen Link ausprobieren, ob die Malware-Schutzfunktion aktiviert ist.

Mit Firefox 3.0 Alpha 8 führen die Browser-Entwickler auch die Regel ein, dass sich Erweiterungen künftig nur über die abgesicherten HTML-Seiten von Mozilla aktualisieren dürfen. Bisher können die Entwickler von Erweiterungen selbst festlegen, über welchen Server sich ihre Erweiterung aktualisieren darf. Dies könnten allerdings Angreifer ausnutzen, um Anwender auf eine gefährliche Website zu lotsen. Die Updates für Erweiterungen dürfen ab Firefox 3.0 nur noch über eine SSL-gesicherte Verbindung übertragen werden. Alternativ haben die Entwickler von Erweiterungen aber auch die Möglichkeit, die Updates digital zu signieren.

Firefox 3.0 Alpha 8 steht für Entwickler und Tester für Windows, MacOS X und Linux zum Testen bereit .

0 Kommentare zu diesem Artikel
151762