94438

Firefox 2.0.0.5: Insgesamt acht Sicherheitslücken wurden gestopft

19.07.2007 | 11:17 Uhr |

Nachdem Firefox 2.0.0.5 am Mittwoch erschienen ist, liegen nun auch die Informationen darüber vor, was sich genau im Vergleich zur Vorgängerversion getan hat: Insgesamt acht Sichtheitslücken wurden geschlossen.

Der Browser Firefox war am Mittwoch in der neuen Version 2.0.0.5 erschienen . Die Entwickler haben mittlerweile auch Informationen darüber nachgereicht, welche Änderungen im Vergleich zur Version 2.0.0.4 durchgeführt wurden. Demnach wurden insgesamt acht Sicherheitslücken geschlossen. Drei der geschlossenen Sicherheitslücken werden als „kritisch“ bewertet und bei zwei weiteren lautet die Einstufung der Gefährlichkeit „hoch“.

Geschlossen wurde auch eine kürzlich bekannt gewordene Firefox-Sicherheitslücke, die auch den Internet Explorer traf. Die ungewöhnliche Lücke konnte auftreten, wenn der Firefox-Browser innerhalb des Internet Explorers aufgerufen wurde und löste eine Diskussion unter Sicherheitsexperten darüber aus, wer nun letztendlich für diese Lücke verantwortlich ist: Microsoft oder Mozilla. Durch die kritische Sicherheitslücke „2007-18“ konnte ein Speicherfehler dazu führen, dass beliebiger Code auf dem Rechner ausgeführt wird. Das galt auch für die weitere, geschlossene kritische Sicherheitslücke „2007-21“.

Mozilla empfiehlt die sofortige Installation der neuen Firefox-Version, um sicher vor den geschlossenen Lücken zu sein.

In Kürze soll auch die aktualisierte Version 2.0.0.5 von Thunderbird folgen, bei der besagte Lücken ebenfalls geschlossen werden.

Download: Firefox 2.0.0.5

0 Kommentare zu diesem Artikel
94438