163742

Firefox 1.5: Cookie-Erweiterung für Nostalgiker

24.11.2005 | 12:31 Uhr |

Es gibt Erweiterungen für Firefox, die sind nützlich und verhelfen dem Browser zu einem erweiterten Funktionsumfang. Die Entwickler der Erweiterung "Delicious Delicacies" verfolgt dieses Ziel allerdings nicht. Diese Erweiterung ersetzt nur einen Text im "Datenschutz"-Reiter des Optionsmenüs, den so mancher vermisst, der noch die Ur-Versionen von Firefox - damals noch Phoenix - nutzte.

"Cookies are delicious delicacies", zu Deutsch in etwa Cookies sind leckere Leckereien. Mit diesem Satz erklärte der Firefox-Vater Blake Ross humorvoll die Bedeutung von Cookies. In den Ur-Versionen von Firefox, damals hieß der Browser noch Phoenix, war der Satz enthalten. Blake Ross erklärte die Verwendung dieses Satzes wie folgt: "Ich tat es, weil die Erklärung eines so komplizierten Begriffes auf so engem Raum das letzte war, worüber ich mich nach der Neuprogrammierung des Cookie Managers kümmern wollte."

Womit Blake Ross allerdings nicht gerechnet hatte war, wie er in einem Blog-Eintrag erklärte, dass der Satz so etwas wie einen Kult-Status unter den Firefox-Fans genießen würde.

Bei den Vorbereitungen für die Veröffentlichung der finalen Version von Firefox 1.0 wurde der Satz von Firefox-Entwickler Mike Conner geändert und ist seit dem Juli 2004 nicht mehr enthalten. Damit wurde dem Umstand Rechnung getragen, dass der Browser auch künftig von Anwendern genutzt werden würde, die vielleicht nicht wissen, was ein "Cookie" ist und durch den ursprünglichen Satz irritiert wären. Blake Ross reagierte seinerzeit im IRC auf die Änderung mit den Worten: "Gratuliere mconner. Du hast gerade eine Legende zerstört."

Seitdem lautet der Text in der deutschen Übersetzung: "Ein Cookie ist eine kurze Information, die manche Webseiten auf Ihrem Computer speichern. Sie werden verwendet, um Log-in-Informationen und andere Daten zu speichern."

Die Erweiterung "Delicious Delicacies" stellt den Ur-Text wieder her. Frisch erschienen ist jetzt die Version 0.5 der Firefox-Erweiterung, durch die nun auch Firefox 1.5 unterstützt wird.

So ganz ohne Humor kommt Firefox übrigens auch ohne den Cookie-Text nicht aus. Geben Sie mal in der Adresszeile "about: mozilla" ein. "The Book of Mozilla" ist ein Klassiker in Produkten von Mozilla. Seit Netscape 1.1 aus dem Jahre 1995 gibt es Zitate aus diesem "The Book of Mozilla". Microsoft reagierte seinerzeit damit, dass die Eingabe des Begriffs in einigen Versionen des Internet Explorers zur einer Darstellung einer leeren blauen Seite führte, wie man sie von einem BSOD (Blue Screen of Death) her kennt.

Zwar kein lustiger, aber auch ein Easteregg ist in Firefox "about:credits". Nach der Eingabe in der Adresszeile werden alle an der Entwicklung des Browsers beteiligten Personen aufgelistet.

Download: Delicious Delicacies 0.5 (Firefox-Erweiterung)

Firefox 1.5 erscheint Dienstag (PC-WELT Online, 23.11.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
163742