194430

Firefox 1.0: Die Aufholjagd beginnt

09.11.2004 | 16:50 Uhr |

Mit der neuen Version 1.0 von Firefox geht der Kampf um den besten Web-Browser in eine neue Runde. Hier lesen Sie, was der neue Super-Browser alles zu bieten hat.

"Firefox überholt Internet Explorer" - bis Sie diese Schlagzeile in der Presse lesen können, dauert es wohl noch etwas. Zumindest was die Nutzerzahlen angeht. Denn in Punkto Leistungsumfang hat der kleine smarte Browser aus der Mozilla-Familie das Pendant von Microsoft schon längst übertrumpft - das gilt insbesondere für die neueste Firefox-Version 1.0 ( PC-WELT-Edition hier ).

Kein Wunder: Microsoft hat die Weiterentwicklung seines Browsers in letzter Zeit stark vernachlässigt. Außer unzähliger Patches kam nach Version 6 SP1 lange Zeit nichts Neues. Nur wer Windows XP hat und das SP2 installiert, kommt in den Genuss einiger Zusatzfunktionen im Internet Explorer, zum Beispiel einen Pop-up-Blocker. Nutzer der anderen Betriebssysteme bleiben außen vor. Kein Wunder, dass viele Anwender vom Internet Explorer gefrustet sind und nach Alternativen suchen. Dazu kommt, dass ständig neue Sicherheitslücken im Internet Explorer gefunden werden.

Zeit für einen Wechsel

Es ist also Zeit für einen Wechsel. Schlank, schnell und sicher soll ein optimaler Browser sein - dabei aber nicht auf Komfortfunktionen verzichten. Firefox erfüllt all diese Punkte. Schon die Vorversionen kamen sehr gut bei den Anwendern an. Das machte sich auch in der PC-WELT-Redaktion bemerkbar. Nachdem wir Firefox 0.8 einen ausführlichen Artikel gewidmet (-> PC-WELT 8/2004, Seite 58) und in einer PC-WELT-Edition auf die Heft-CD gepackt hatten, erhielten wir hunderte von Zuschriften zufriedener Leser. "Toller Browser", "Bin von der Geschwindigkeit und Handhabung begeistert", "Ein erheblicher Gewinn an Geschwindigkeit gegenüber IE" und "Hab ihn sofort zum Standardbrowser gemacht" - sind nur einige Beispiele.

0 Kommentare zu diesem Artikel
194430