1253680

Finnisches Bezirksgericht kippt CSS-Kopierschutz

29.05.2007 | 15:38 Uhr |

Das Bezirksgericht in Helsinki sieht in dem Content Scrambling System keine wirksame technische Schutzmaßnahme mehr.

Ende letzter Woche hat das Bezirksgericht in Helsinki den DVD-Kopierschutz Content Scrambling System ( CSS ) einstimmig für wirkungslos erklärt, da es sich um keine wirksame technische Schutzmaßnahme handelt. Damit ist die Umgehung von CSS in Finnland nicht mehr verboten. Zwei finnische Aktivisten hatten das Urteil erzwungen, indem sie sich selbst anzeigten, nachdem sie auf ihrer Website Anleitungen zur Umgehung des Kopierschutzes erlassen hatten. Das Urteil erging in erster Instanz, sodass die Staatsanwaltschaft Revision einlegen kann.

Seit Inkrafttreten der EU-Urheberrechtsrichtlinie von 2001 ist die Umgehung von Kopierschutzmaßnahmen für digitale Werke verboten. In Finnland wurde das Verbot jedoch im Gesetzestext mit der Einschränkung versehen, dass es sich um wirksame technische Schutzmaßnahmen handeln muss, um das Kopieren wirksam zu verhindern oder den Zugang zu kontrollieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253680