67072

Finjan: Browser-Plug-in bewertet Web-Risiken live

18.04.2007 | 16:05 Uhr |

Das kostenlos erhältliche Plug-in Finjan SecureBrowsing für Internet Explorer und Firefox untersucht Suchmaschinentreffer live auf verdächtige Seitenbestandteile und zeigt die Resultate an, noch bevor die Seite besucht wird.

Das Sicherheitsunternehmen Finjan hat ein Browser-Plug-in entwickelt, das eine Sicherheitsüberprüfung von Web-Seiten anbietet, die in den Trefferlisten von Suchmaschinen erscheinen. Finjan SecureBrowsing wurde zur Cebit 2007 angekündigt und ist jetzt erhältlich. Im Unterschied zu anderen Bewertungs-Tools basiert die Einstufung bei SecureBrowsing nicht auf einer Datenbankabfrage sondern wird in Echtzeit durchgeführt. Das Argument dafür ist einleuchtend: eine gestern noch sichere Website kann heute schon gehackt und mit Malware gespickt sein.

Das kostenlose Plug-in unterstützt den Internet Explorer und Firefox. Es bewertet die Treffer von Suchmaschinen wie Google, MSN Live Search und Yahoo sowie die Links auf Empfehlungsportalen wie Digg oder Slashdot und Websites wie Myspace und Blogger. Die untersuchten Links werden mit einem grünen, gelben oder roten Symbol gekennzeichnet. Grüne markierte Seiten haben die Prüfung bestanden, rote können gefährlich sein, bei einem gelben Fragezeichen ist der Status unklar, etwa weil die Seite gerade nicht erreichbar ist.

Erste Stichproben mit Firefox zeigen allerdings, dass auch Finjans Tool nicht die letzte Antwort sein kann. So wird die Download-Seite für die Pseudo-Anti-Spyware "ErrorSafe" als ungefährlich bewertet, während Googles eigenes Bewertungssystem mit Recht eine Warnung anzeigt. Einzelne Treffer in manchen Selbsthilfe-Foren werden hingegen als gefährlich eingestuft. Die Bewertungsalgorithmen sind offenbar noch zu verbessern, das Produkt ist aber auch noch ganz neu.

Finjan SecureBrowsing kann auf einer eigens erstellten Website beim Hersteller herunter geladen werden. Für den Internet Explorer gibt es ein 488 KB großes Installationsprogramm, für Firefox eine 156 KB große XPI-Datei, die Sie am besten lokal speichern und dann in ein Firefox-Fenster ziehen. Die Erweiterung ist derzeit nur in englischer Sprache verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
67072