1932838

Fingerabdrucksensor des Galaxy S5 geknackt

16.04.2014 | 05:44 Uhr |

Ben Schlabs von SRLabs ist es gelungen, den Fingerabdruck- sensor von Samsungs Android-Flaggschiff Galaxy S5 mit einer Attrappe aus Holzleim auszutricksen.

Apple führte mit seinem iPhone 5S einen Fingerabdrucksensor ein. Konkurrent Samsung tut es dem US-Konzern nun mit seinem Galaxy S5 gleich. Auch das neue Android-Flaggschiff verfügt über einen entsprechenden Scanner, mit dem beispielsweise Einkäufe ohne Passwort-Eingabe getätigt werden können.

Doch der Fingerabdrucksensor im Galaxy S5 ist ebenso einfach auszutricksen wie das iPhone-5S-Pendant. Das beweist in dieser Woche Ben Schlabs von SRLabs. Mit einer einfachen Holzleim-Attrappe kann die Smartphone-Authentifizierung umgangen werden. Bei dem Versuch wird außerdem deutlich, dass Samsungs Scanner sogar noch unsicherer ist als der Fingerabdrucksensor im iPhone 5S. So erlaubt Samsung beliebig viele Scan-Versuche, ohne das Smartphone zu sperren.

Nach zu vielen fehlgeschlagenen Anläufen erscheint zwar ein Hinweis zur Eingabe des Passcode, mit einem kurzen Druck auf den Ausschalter, kann das Probieren jedoch wieder von vorn beginnen. Auch nach dem Neustart des Smartphone wird der Passcode nicht abgefragt. Während sich Apple auch weiterhin auf die Kombination verlässt, wird sie bei Samsung komplett durch den Fingerabdrucksensor ersetzt. Ein zusätzliches Risiko stellt auf dem Galaxy S5 außerdem die Zahlungsmöglichkeit über Paypal per Fingerabdruck dar. Bei Konkurrent Apple können Einkäufe mit Touch ID nur im App Store getätigt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1932838