2079796

Finanztest nimmt Banking-Apps unter die Lupe

19.05.2015 | 17:01 Uhr |

Finanztest hat 38 Banking-Apps getestet. Nur sieben mobile Anwendungen schnitten dabei gut ab.

Die Stiftung Warentest und Finanztest haben insgesamt 38 Banking-Apps für iOS und Android auf Sicherheit, Datenschutz, Umfang und Bedienbarkeit getestet . Während die Anwendungen im Punkt „Nutzerfreundlichkeit“ fast alle gut abschneiden, fällt laut Finanztest auf, dass die iOS-Apps in vielen Fällen eine bessere Benutzerführung boten als ihre Android-Pendants.

In Hinblick auf sichere Verfahren für die Bestätigung von Transaktionen wurden alle Applikationen gelobt. Finanztest zufolge boten alle Banking-Anbieter mindestens ein sicheres Verfahren an. Bei der Übertragung sensibler Daten spaltet sich das Teilnehmerfeld. So wurde die Multi-Banking-App Centralway Numbrs sogar als „mangelhaft“ eingestuft, weil die sowohl Zugangsdaten als auch Tans an den Entwickler überträgt, der diese dann auf seinen Servern speichern kann.

Der Funktionsumfang lässt ebenfalls bei einigen Anwendungen zu wünschen übrig. So schlugen bei 13 Programmen Auslandsüberweisungen fehl, während es bei elf getesteten Applikationen nicht möglich war, Umsätze nach Zeitraum und Inhalt zu filtern.

20 Top-Tools fürs Online-Banking zum Download

Besonders positiv schneidet Finanztest zufolge die iOS- und Android-App der Sparkasse ab. Für iOS-Nutzer empfiehlt die Stiftung außerdem die Applikationen der ING Diba sowie der Volks- und Raiffeisenbanken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2079796