114286

Microsoft dementiert Einstellungsstopp

06.10.2008 | 14:33 Uhr |

Microsoft hat Berichte zurückgewiesen, nach denen das Unternehmen einen Einstellungsstopp angeordnet hätte.

Das US-Nachrichtenportal Networkworld hatte aus einer an die Mitarbeiter gerichteten internen Microsoft- Mail berichtet . Danach hätte Microsoft einen Einstellungsstopp verhängt und würde zudem bereits geplante Neueinstellungen noch einmal prüfen. Die Redmonder würden damit auf die zunehmend schlechter werdende Wirtschaftslage in den USA reagieren.

Microsoft-Sprecher Lou Gellos wies den Bericht der Networkworld zurück. "Es stimmt nicht, dass wir einen Einstellungsstopp haben". Richtig sei aber, dass Microsoft jede Einstellung genau überprüfen würde und dass die neue Gesamtplanung anders als zu Jahresbeginn sein könnte. Grundsätzlich würde Microsoft aber auch weiterhin neue Mitarbeiter einstellen - auch im neuen Geschäftsjahr.

Microsoft beschäftigt derzeit mehr als 91.000 Menschen weltweit, davon über 54.000 in den Vereinigten Staaten. Die Zentrale der deutschen Niederlassung befindet sich in Unterschleißheim im Norden von München.

0 Kommentare zu diesem Artikel
114286