93000

Filter gegen Bilder-Spam

27.12.2006 | 09:30 Uhr |

Eine Dortmunder Softwareschmiede hat ein Produkt gegen die zunehmende Flut von Spam-Mails vorgestellt, deren Werbebotschaft sich auf einem mitgeschickten Bild befindet.

Viele User beschweren sich laut der Firma Software Designing seit Monaten über die zunehmende Flut von Bilder-Spam-Mails. Das Problem sei, dass ihr Spam-Filter sich nur in den seltensten Fällen darum kümmere. Denn die meisten Spam-Filter seien nicht in der Lage, den Text auf dem Bild zu lesen und die Mail so als Spam zu identifizieren.

Im August kam als mögliche Lösung der Spamfilter „defNULLspam“ des Anbieters auf den Markt. Er interessierte sich nicht für den Inhalt einer Mail, sondern für den Absender. Ist dieser dem Spamfilter nicht bekannt, schickt er automatisch eine Mail an den Sender mit der Bitte, diese Antwortmail wieder zurückzusenden. Kommt diese wieder rein, erkennt defNULLspam den zuvor vergebenen Erkennungsschlüssel und gibt die zurückgehaltene Mail frei. Die Absenderadresse wird von da an ebenfalls als vertrauenswürdig geführt.

Bestimmten Gruppen von Usern ging diese Lösung aber zu weit, heißt es weiter. Für sie gibt es nun den angepassten Filter „defNULLspam Bilder-Ads“. Er kann als Zusatzfilter zu einem klassischen Spamfilter eingesetzt werden. defNULLspam Bilder-Ads kümmert sich ausschließlich um Mails, die ein Bild enthalten UND dessen Absender bis dato unbekannt ist. Diese angepasste Version ist für User oder Unternehmen konzipiert, die eine hohe Eingangsquote von Erstkontaktmails ausweisen und eine besonders schnelle Reaktionszeit auf eingehende Mails benötigen.

Das Produkt steht zum Download bereit und ist für Privatanwender kostenlos. (Detlef Scholz)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
93000