79964

Filmpiraterie: Schauspieler muss 600.000 Dollar Strafe zahlen

25.11.2004 | 14:58 Uhr |

Ein Mitglied der Academy of Motion Picture Art muss jetzt für die Weitergabe von Vorabkopien von Kinofilmen 600.000 US-Dollar Strafe zahlen.

Ein Gericht in Los Angeles verurteilte den Schauspieler Carmine Caridi zur Zahlung von 600.000 Dollar. Der 70jährige war Mitglied der für die Vergabe des Filmpreises "Oscar" zuständigen Academy of Motion Picture Art and Sciences und hatte "Screener" genannte Vorabkopien von Kinofilmen an seinen Bekannten Russell William Sprague weitergegeben. Dieser kopierte sie auf DVD und verteilte sie via Internet.

Caridi, bekannt aus der Fernsehserie "NYPD Blue" sowie den Filmen "Godfather II" und "Godfather III", gab die illegale Weitergabe der Filme bereits vor einiger Zeit im Rahmen von Ermittlungen der US-Bundespolizei FBI zu. Der bereits im April 2004 verurteilte Sprague gab an, innerhalb von drei Jahren mehrere hundert Filme raubkopiert zu haben, berichtet unsere Schwesterpublikation Computerwoche .

In einem davon unabhängigen Prozess wurde ein malaiischer Staatsbürger zu einer Schadensersatzzahlung von 23,8 Millionen Dollar an verschiedene Filmstudios verurteilt. Tan Soo Leong soll über die Website Film88.com raubkopierte Filme vertrieben haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
79964