1248354

Film-DVDs werden billiger

16.02.2006 | 16:11 Uhr |

Die Durchschnittspreise für Video-DVDs sind im vergangenen Jahr weiter gesunken.

Wie der Branchenverband Audiovisuelle Medien mit Hinweis auf die GfK -Zahlen bekannt gab, sind die Preise für DVDs im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Der Durchschnittspreis sei von 13,96 Euro auf 13,09 Euro gesunken. Dies hat sich 2005 leicht negativ auf die Verkaufsumsätze mit DVDs ausgewirkt: Trotz eines Zuwachses der Verkäufe um 9,5 Prozent auf 98,7 Millionen Stück gingen die Umsätze um 5,1 Prozent auf 1,36 Milliarden Euro zurück.

Im Verleih-Geschäft stieg der Umsatz von 306 auf 320 Millionen Euro, was vor allem auf Internet- und Automatenverleih zurückgeführt wird. Insgesamt ging der Umsatz der Videobranche im vergangenen Jahr um 3,5 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro zurück. Trotzdem sei die Filmunterhaltung im Wohnzimmer immer noch das Rückgrat der deutschen Filmwirtschaft. Die Umsätze mit DVDs sind mittlerweile mehr als doppelt so hoch wie die Einspielergebnisse der deutschen Kinos.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1248354