Film-DVDs legal kopieren

Dienstag, 13.09.2005 | 16:39 von Margit Kuther
Fast alle Film-DVDs sind mittels Kopierschutz gesichert. Doch es gibt einen Weg zum legalen Backup.
Anforderung:
Einsteiger
Zeitaufwand:
Hoch

Problem : Sie wollen ein Backup Ihres DVD-Films erstellen. Doch das Kopierprogramm bricht den Vorgang ab, da der Film kopiergeschützt ist.

Lösung : An der Kopierschutz-Hürde scheitern legale Backup-Programme, denn der Kopierschutz CSS darf nicht angetastet werden. Doch es gibt einen Trick, wie Sie zum legalen, privaten Backup gelangen: Sie spielen den Film ab und zeichnen ihn gleichzeitig auf. Dabei machen Sie sich den Umstand zunutze, dass das DVD-Abspielprogramm den Film entschlüsselt. Das Ergebnis können Sie dann mittels geeigneter Software auf eine DVD brennen.

Voraussetzung : Für die Aktion benötigen Sie einen Rechner mit leistungsstarkem Prozessor, denn dieser trägt die Hauptlast. Ein 2,8-GHz-Prozessor oder eine 1,8-GHz-Mobile-CPU sollten schon im System arbeiten. Die Festplatte muss ausreichend freien Speicherplatz bieten - rund 1,5 GB sind empfehlenswert. Ihre Film-DVD spielen Sie mittels beliebiger Player-Software, etwa dem Windows Media Player, ab. Zum Aufzeichnen verwenden Sie die englischsprachige Shareware Hypercam .

Dienstag, 13.09.2005 | 16:39 von Margit Kuther
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
61662