52564

Feuer bei Hewlett

21.11.2000 | 11:18 Uhr |

William Hewlett, Gründer des amerikanischen Computerunternehmens Hewlett-Packard aus dem Silicon Valley, musste am Wochenende aus seinem brennenden Haus in Palo Alto evakuiert werden. Der 87-Jährige war durch das Feuer im ersten Stock seiner Villa eingeschlossen worden.

William Hewlett, Gründer des amerikanischen Computerunternehmens Hewlett-Packard aus dem Silicon Valley, musste am Wochenende aus seinem brennenden Haus in Palo Alto evakuiert werden. Der 87-Jährige war durch das Feuer im ersten Stock seiner Villa eingeschlossen worden und musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Der Hightech-Pionier kam Informationen der Associated Press zufolge bei dem Brand nicht zu Schaden. Allerdings fiel ein großer Teil seines Anwesens den Flammen zum Opfer. Der Sachschaden wird auf eine Höhe von mindestens einer Million US-Dollar geschätzt. Über die Brandursache ist bislang nichts bekannt.

Hewlett und der inzwischen verstorbenen David Packard hatten 1939 als Studenten in einer Garage im kalifornischen Palo Alto mit geliehenen 538 US-Dollar den Grundstein für ihr Unternehmen gelegt. Zunächst stellte HP elektronische Testgeräte her und entwickelte später Taschenrechner, Computer sowie Drucker. Heute beschäftigt das Unternehmen weltweit 86.000 Angestellte und setzte 1999 mehr als 42 Milliarden US-Dollar um.

Nach Angaben des Forbes-Magazins rangiert Hewlett in der Liste der reichsten Amerikaner auf Rang 26. Sein Vermögen wird auf neun Milliarden US-Dollar geschätzt. (PC-WELT, 21.11.2000, jas)

0 Kommentare zu diesem Artikel
52564