206656

Festplattenreceiver für digitales Kabelfernsehen

Einen Kabelreceiver mit 80-GB-Festplatte stellt Humax vor. Mit an Bord ist das Verschlüsselungssystem Conax, so dass sich zahlreiche Pay-TV-Angebote nutzen lassen - ein Abonnement für die kostenpflichtigen Kanäle vorausgesetzt.

Digitales Kabelfernsehen lockt mit exklusiven Programminhalten: Kabelzuschauer können beispielsweise im "Silverline-Channel" Kinohits, in "Extreme Sports" spezielle Sportsendungen oder in "Visavision" ein Fremdsprachen-Programm sehen - gegen Gebühr versteht sich. Um solche Angebote auch aufzeichnen zu können, dient der Humax Festplattenreceiver CXC-2000 PVR. Er hat das Verschlüsselungssystem Conax bereits integriert, so dass es möglich ist, bezahlten Sendungen auch aufzunehmen und zeitversetzt zu sehen.

Auf die 80-GB-Festplatte passen über 40 Stunden Film. Das Aufzeichnen kann über den Elektronischen Programmführer (EPG) oder direkt per Eingabe von Uhrzeit und Dauer gestartet werden. Die integrierte Festplatte macht auch Timeshift, das zeitversetzte Fernsehen, möglich. So kann ein Film, während er ausgestrahlt wird, jederzeit angehalten und mit einer Verzögerung von bis zu 90 Minuten angesehen werden.

Die Software des CXC-2000 PVR bleibt laut Hersteller Humax mit den Upgrades über das Kabelnetz oder über Internet immer auf dem aktuellsten Stand. An die zwei Scartanschlüsse können weitere Geräte wie ein DVD-Player oder ein LCD-Fernseher angeschlossen werden. Damit der Dolby-Surround-Sound richtig zur Geltung kommt, hat Humax einen optischen Digitalausgang (S/PDIF) integriert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
206656