150396

Festplatten mit millionenfacher Kapazität

Die millionenfache Speicherkapazität heutiger Festplatten könnte bereits in 10 Jahren Realität sein. Wissenschaftler haben erstmals ein Verfahren entwickelt, um die magnetische Ausrichtung einzelner Atome zu messen und abzubilden. Dies soll eine neue Generation von magnetischen Datenspeichern ermöglichen, bei denen die einzelne Speichereinheit nur noch die Größe eines Atoms hat.

Die millionenfache Speicherkapazität heutiger Festplatten könnte bereits in 10 Jahren Realität sein. Wissenschaftler des Hamburger Zentrums für Mikrostrukturforschung haben in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Jülich erstmals ein Verfahren entwickelt, um die magnetische Ausrichtung einzelner Atome zu messen und abzubilden.

In Zukunft soll sich dadurch eine neue Generation von magnetischen Datenspeichern entwickeln lassen, bei denen die einzelne Speichereinheit (Bit) nur noch die Größe eines Atoms hat. Und dies wiederum würde eine millionenfache Platzersparnis bedeuten. (PC-WELT, 04.07.2000, dpa/ sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
150396