791275

Paragon Festplatten Manager 2011 Suite angekündigt

09.02.2011 | 12:22 Uhr |

Paragon kündigt für den 1. März die Festplatten Manager 2011 Suite an. Darin sollen neue Technologien berücksichtigt werden – SSDs & 3-TB-Festplatten etwa.

Rund 70% der Arbeit am Festplatten Manager 2011 sei deshalb in die Engine geflossen, verrät uns Paragon. Zu den Schwerpunkten der neuen Paragon-Tools zählen GPT-Unterstützung und SSD-Migration.

Der Master-Boot-Record-Nachfolger GPT (Guid Partition Table) ermöglicht unter anderem Partitionen mit über 2,2 GB. An der Unterstützung für GPT mangelt es aber derzeit noch. Per „GPT Loader“ will Paragon auch Windows XP das Format beibringen. Ein Hybrid-GPT-Tool soll GPT-Datenträger sogar als Boot-Platte ermöglichen – ohne ein dafür eigentlich nötiges EFI-Mainboard (EFI ist der kaum verbreitete BIOS-Nachfolger).

Wer sich eine neue schnelle SSD-Festplatte kauft und sein bestehendes Betriebssystem mitnehmen möchte, kann zu „Migrate OS to SSD“ greifen. Bei Bedarf kann es die Systempartition während der Migration verkleinern. Weil sich bei SSDs die Sektorgröße von 512 Byte auf 4 Kilobyte vergrößert hat und die neuen Festplatten weniger Speicherplatz bieten, sei der Programmier-Aufwand vergleichsweise groß gewesen, sagt Paragon.

Besonders großen Wert lege Paragon auf eine simple Bedienung, die sich auch Partitions-Neulingen erschließen soll. Profis können aber per Mausklick in einen fortgeschrittenen Modus wechseln. Die Festplatten Manager 2011 Suite soll 39,95 Euro kosten. Das auf die Migration spezialisierte Drive Copy 11 Professional wird voraussichtlich kurze Zeit nach der Suite erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
791275