1634831

Teamviewer 8 mit neuer Management Console

04.12.2012 | 14:39 Uhr |

Wie angekündigt ist Teamviewer in der Version 8 erschienen. Mit einer neuen Teamviewer Management Console für die webbasierte Verwaltung von Rechnern durch IT-Support-Teams.

Teamviewer hat am 4. Dezember die neue Version Teamviewer 8 veröffentlicht. Neu an Bord ist die Teamviewer Management Console. Dabei handelt es sich um eine webbasierte Verwaltungslösung, die speziell auf die Anforderungen von größeren Unternehmen und Organisationen zugeschnitten sein soll, die umfassende Anforderungen hinsichtlich Dokumentation und Transparenz, Sicherheits-Regularien und zentraler Administration aller Teamviewer-Accounts erfüllen müssen.

Teamviewer Management Console

Zu den wichtigsten Features der Teamviewer Management Console zählen die Benutzerverwaltung, die Protokollierung von Verbindungen aus allen Sitzungen sowie der browserbasierte Aufbau von Remote-Verbindungen mit einem einzigen Mausklick, wie der Hersteller verspricht. Die Zugangsdaten (ID und Kennwort) wichtiger Computer und Kontakte stehen immer zur Verfügung, da Supportmitarbeiter jederzeit und von überall aus browserbasiert auf ihre Teamviewer-Accounts zugreifen können.

Umfassende Benutzerverwaltung

Innerhalb einer Firma können alle TeamViewer-Accounts von Mitarbeitern, die per TeamViewer IT-Support durchführen, über die webbrowser-basierte Oberfläche zentral verwaltet werden. Man kann TeamViewer-Accounts für Mitarbeiter, die die Software für den IT-Support nutzen, einrichten, hinzufügen und deaktivieren. Lese- und Schreibrechten können innerhalb von Arbeitsgruppen vergeben werden. Die Computer & Kontakte-Liste kann mit anderen geteilt, so dass alle berechtigten Mitarbeiter im Support-Team jederzeit und von überall aus Zugriff auf wichtige Kundeninformationen erhalten.
 
Protokollierung aller Verbindungen
 
Teamviewer protokolliert ab sofort automatisch alle Verbindungen des Support-Teams - unabhängig davon, ob diese zum Beispiel von einem Windows-, Mac- oder Linux-Rechner, browserbasiert oder von einem Smartphone aus erfolgen.
 
Die neue Kommentar-Funktion ermöglicht das schnelle Einfügen von zusätzlichen Informationen direkt im Anschluss an eine Sitzung und erleichtert so die Dokumentation. Beide Funktionen - Protokolle und Kommentare - erleichtern die Abrechnung von Support-Dienstleistungen.

Weitere Neuerungen

In Teamviewer 8 kann eine laufende Sitzung bei Bedarf an einen anderen Supporter übergeben werden. Dokumente auf einem entfernten Rechner können nun auf einem lokalen Drucker ausgedruckt werden. Online-Meetings können jetzt über einen integrierten Teamviewer-Button direkt im Outlook-Kalender geplant und auch dort gespeichert werden.
 
Audio-Übertragung und Echtzeit-Video (nur mit einer lizenzierten Version von TeamViewer) sind vom entfernten Computer zum lokal genutzten Gerät möglich. Um die Dokumentation von Verbindungen zu optimieren, können jetzt auch die Audio- und Videoübertragung mit aufgezeichnet werden.

Kompatibel mit Windows 8 und Retina-Bildschirmen

Teamviewer 8 ist kompatibel mit Windows 8. Spezielle Windows-8-Features (wie beispielsweise die neue Charms-Leiste) können auf einem entfernten Computer über die Toolbar im Sitzungsfenster gesteuert werden. Bei der Nutzung von Touchscreen zu Touchscreen können Anwender Multi-Touch-Gesten nutzen. Die Benutzeroberfläche von Teamviewer 8 unterstützt jetzt auch Retina-Displays und ermöglicht so eine hochauflösende Darstellung auf dem aktuellen Mac Book Pro.

Fernsteuerung unbeaufsichtigter Linux-Computer

Mit Teamviewer 8 ist jetzt auch auf Linux-Rechnern die Einrichtung als Systemdienst möglich. Dadurch kann jederzeit aus der Ferne auf einen unbeaufsichtigten Computer zugegriffen werden – inklusive Funktionen wie Login, Logout und Neustart des Systems. Dieses Feature eignet sich vor allem für die Wartung von Servern sowie den Fernzugriff auf den eigenen Rechner zu Hause beziehungsweise im Home Office.

Preise und Verfügbarkeit

Teamviewer 8 ist vermutlich ab dem 4.12. für Windows-, Mac- und Linux-Computer verfügbar. Teamviewer 8 ist für den privaten Gebrauch kostenlos.
 
Für die professionelle Nutzung von Teamviewer sind verschiedene Lizenzen zu einmaligen Kosten ab 499 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich, die nach dem Kauf unbegrenzt gültig sind (Support und kleinere Versionsupdates sind inklusive). Die Teamviewer Management Console ist exklusiv den kostenpflichtigen Lizenzen Premium und Corporate vorbehalten.
 
Weitere Informationen zu Lizenzen und Preisen finden sich unter http://www.teamviewer.com/de/licensing/ .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1634831