209640

Fernsehen und aufnehmen am PC

Eine Box, die den PC per USB-2.0-Anschluss zum Fernseher samt Digital-Videorecorder aufwertet, bietet Lindy-Elektronik an. Gerade für Notebook-Besitzer, die keine TV-Karte installieren können, bietet die Box eine Möglichkeit, Fernsehprogramme anzusehen und aufzuzeichnen sowie "alte" Videos zu digitalisieren.

Die "TV-Tuner & Video Capture PVR-Box" der Mannheimer Lindy-Elektronik setzt TV-Signale in computergerechte Daten um und bietet die Funktionen eines "Personal Video Recorders" (PVR). Die externe Box erspart also die Installation einer TV-Karte samt Treibern und lässt sich an Rechnern nutzen, die eine USB-2.0-Schnittstelle haben, was bei neueren Geräten der Fall ist.

Unabhängig von anderen Tasks, die der PC ansonsten erledigt, kann der User nach Angaben des Herstellers im Hintergrund das Fernsehprogramm laufen lassen und parallel Videos schneiden. So surft er beispielsweise weiterhin im Internet oder nutzt Office-Anwendungen, während der TV-Tuner mit Video Capture PVR-Box per USB 2.0 das aktuell eingestellte Fernsehprogramm auf Festplatte aufzeichnet. Voraussetzung hierfür ist ein leistungsfähiger aktueller PC; für den Mitschnitt von Videos oder TV-Sendungen in DVD-Qualität wird laut Lindy-Elektronik ein gut konfiguriertes System mit einem Prozessor der 2-GHz-Klasse benötigt.

Die mitgelieferte Software "Win DVR 3" aus dem Hause InterVideo und die Infrarot-Fernbedienung erlauben das digitale Aufzeichnen, Anhalten (Pause), Zurückspulen, und zeitversetzte Wiedergabe, auch in Zeitlupe (Time Shift Recording). Auch eine Multi-Channel-Anzeige beherrscht die TV-Box, also die gleichzeitige Darstellung mehrerer Programmvorschau-Screens auf dem Monitor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209640