41554

Fernbedienung gehorcht auf's Wort

22.07.2004 | 15:20 Uhr |

Pearl hat eine Fernbedienung ins Angebot aufgenommen, die auf gesprochene Befehle hin zum Beispiel den Fernseher einschaltet.

Mit der "Auvisio Voice Remote Control VA R/C 3000" hat Pearl eine Fernbedienung im Angebot, die sich per Sprachsteuerung bedienen lässt.

Der Benutzer kann laut Pearl selbst festlegen, welche Funktion die Fernbedienung beherrschen soll. Zum Beispiel kann man "Auvisio Voice Remote Control" beibringen, auf das gesprochene Kommando "Film ab" den Fernseher oder/und den DVD-Player einzuschalten. Ebenso soll der Programmwechsel oder das Ändern der Lautstärke auf Zuruf über die Bühne gehen.

Voice Remote Control muss dazu einmal mit der eigenen Stimme und den entsprechenden Signalen aus den bisherigen Fernbedienungen angelernt werden. Das Gerät soll sich seinen eigenen Namen, den ihm der Benutzer gibt, sowie bis zu 30 verschiedene gesprochene Anweisungen merken können. Jede Anweisung kann wiederum bis zu drei Fernbedienungs-Operationen umfassen. Bis auf fünf Meter Entfernung soll das Gerät die gesprochenen Befehle erkennen können.

Pearl zufolge soll die sprachgesteuerte Fernbedienung für alle Anwendungen mit Infrarot-Fernbedienungen geeignet sein: TV, Sat-Receiver, DVD-Player, VCR, fernsteuerbare Steckdosen, HiFi-Anlage etc.

Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil. Die Wunderkiste wiegt rund 130 Gramm und soll im Durchmesser 15 Zentimeter groß sein.

Der Luxus, Ihren Fernseher samt DVD-Player herumkommandieren zu können, kostet Sie 69,90 Euro.

Mit der Voice Remote Control könnte gegebenenfalls der allabendliche Kampf um die Fernbedienung der Vergangenheit angehören. Denn das Gerät soll nur auf eine Person programmierbar sein, Zwischenrufe soll es demnach ignorieren. Allerdings funktionieren die alten Fernbedienungen ja auch noch, gegebenenfalls kann die Ehefrau ihren sprachsteuernden Gatten also durchaus noch ausbremsen.

Pearl zufolge ist es wichtig, Voice Remote Control mit exakt der Sprechweise zu trainieren, die man abends vorm Fernseher – vielleicht nach einer Flasche Bier - auch tatsächlich spricht. Andernfalls könnte es zu Verständnis-Problemen kommen. Wenn Sie diese Regel beherzigen soll die Fernbedienung tatsächlich auch mit Dialekten und einer nuschelnden Sprechweise klar kommen, wie uns Eyla Hassenpflug, Pressesprecherin von Pearl versicherte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
41554