149320

Fehlerhafter Linux-Kernel ersetzt

12.10.2001 | 09:42 Uhr |

Einen Tag nach Vorstellung des Linux Kernel 2.4.11 hat Linus Torvalds diesen wieder zurückgezogen und stattdessen den Kernel 2.4.12 zum Download freigegeben. Der Grund für das schnelle Nachlegen einer neuen Kernelversion: Der 2.4.11 enthielt eine fehlerhafte Funktion, die eigentlich vor DoS-Attacken schützen sollte.

Einen Tag nach Vorstellung des Linux Kernel 2.4.11 hat Linus Torvalds diesen wieder zurückgezogen und stattdessen den 'Kernel 2.4.12 zum Download freigegeben. Der Grund für das schnelle Nachlegen einer neuen Kernelversion: Der 2.4.11 enthielt eine fehlerhafte Funktion, die eigentlich vor DoS-Attacken schützen sollte.

Durch den Bug konnte es unter Umständen zu Datenverlusten kommen. Linus Torvalds hat den fehlerhaften Kernel 2.4.11 nun sinnigerweise in "2.4.11-dontuse" umbenannt - deutlicher kann man es nicht mehr sagen.

Auf der Website kernel.org wird der 2.4.11 nicht mehr angeboten. Den Nachfolge-Kernel können Sie über folgenden Link herunterladen.

Download Linux Kernel 2.4.12

SuSE Linux 7.3: Erste Screenshots und Eindrücke (PC-WELT Online, 10.10.2001)

PC-WELT Linux

0 Kommentare zu diesem Artikel
149320