Fehlende Festplatten

PC-Hersteller erwarten Festplatten-Engpässe

Dienstag den 08.11.2011 um 16:12 Uhr

von Friedrich Stiemer

Die Preise für HDDs steigen an.
Vergrößern Die Preise für HDDs steigen an.
Die Flutkatastrophe in Thailand beeinflusst die Auslieferung von PCs weltweit. Denn die größten Festplatten-Hersteller mussten nun die Produktion anhalten.
Die großen Computer-Hersteller wie Hewlett-Packard, Dell und Acer geben bekannt, dass sich die Auslieferung von neuen PCs weltweit um 10 Prozent verringern wird, und das schon ab Dezember 2011. Das geringere Liefervolumen soll sogar bis zum Ende des ersten Quartals 2012 anhalten. Als Grund führen sie das Ausbleiben von Festplatten aus Thailand an. Dort wurde die Produktion aufgrund der Flutkatastrophe gestoppt. Einige der herstellenden Fabriken stehen bereits unter Wasser.

Die Anbieter und Computer-Produzenten bedienen sich für November 2011 bereits ausschließlich ihrer Lagerbestände.
Deshalb geben die Anbieter nun nur noch den profitabelsten Modellen Vorrang. Die PC-Hersteller, welche in Taiwan beheimatet sind, werden die Produktion von nicht profitablen Computern sogar ganz einstellen.

Horrende Verluste für Festplatten-Hersteller

Die Festplatten-Hersteller geben an, dass die Zulieferung im ersten Quartal 2012 um 40% bis 50% sinken wird. Bereits jetzt steigen die Preise für HDDs rapide an. Die überfluteten Fabriken in Thailand hingegen sollen erst wieder ab Februar oder März 2012 produzieren können, weil ein Betreten der Manufakturen aufgrund des Hochwassers derzeit noch unmöglich ist.

Die besten 2,5-Zoll-Festplatten

Dienstag den 08.11.2011 um 16:12 Uhr

von Friedrich Stiemer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1167134