1956954

Feedly wehrt DDoS-Attacke erfolgreich ab

12.06.2014 | 10:24 Uhr |

Der Cloud-RSS-Reader Feedly hat eine DDoS-Attacke erfolgreich abgewehrt. Der Dienst ist nun wieder erreichbar.

Online-Kriminelle hatten den beliebten Online-Dienst Feedly mit einer DDoS-Attacke angegriffen und Geld gefordert, um die Attacke zu beenden ( wir berichteten ). Feedly war nicht auf die Forderung eingegangen und konnte mittlerweile auch den Angriff erfolgreich abwehren.

Laut einem Blog-Eintrag von Feedly funktionieren sowohl Feedly.com, die Mobile-Apps (für Android und iOS) als auch Apps von Drittanbietern wieder seit Mitternacht (deutscher Zeit). Zuvor waren Änderungen an der Netzwerk-Infrastruktur durchgeführt worden, um die DDoS-Attacke abzuwehren. Nachdem allerdings über 40 Millionen Feeds nun an die Feedly-Nutzer ausgeliefert werden müssen, kann es hier und da noch Verzögerungen bei der Aktualisierung der RSS-Feeds geben.

In dem Blog-Eintrag versichert Feedly erneut, dass bei dem Angriff keinerlei Daten von Nutzern entwendet wurden. Der Dank gelte sowohl dem Op-Team, das die ganze Nacht und den Tag zur Abwehr der Attacke gearbeitet habe, als auch der gesamten Community für ihre überwältigende Unterstützung. Sollte bei Ihnen Feedly.com nicht erreichbar sein, dann liegt das daran, dass ihr Provider noch die alten DNS-Eintrag verwendet. Hier hilft es, den DNS-Cache zu aktualisieren oder zu warten, bis der alte DNS-Eintrag automatisch nach dessen Ablauf ersetzt wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1956954