51420

Preise für Telekommunikation leicht gesunken

03.03.2008 | 14:13 Uhr |

Die Preise für Festnetz-Telefonie und Internet-Nutzung sind im Februar 2008 verglichen zum Vorjahreszeitraum gesunken, auch im Vergleich zum Januar 2008 verzeichnete das Statistische Bundeamt einen leichten Rückgang. Erstmals wurde eine neue Grundlage verwendet, um den Index zu berechnen.

Die Preise für Telekom-Dienstleistungen lagen im Februar 2008 aus Sicht der privaten Haushalte um 2,7 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Wie das Statistische Bundesamt (destatis) mitteilt, sank der Index verglichen zum Vormonat leicht um 0,3 Prozent.

Für Februar 2008 wurden erstmals die Ergebnisse der Neuberechnung auf der neuen Basis 2005 veröffentlicht. Bei der Überarbeitung der Berechnungsgrundlage wurde den Änderungen der Leistungs- und Verbrauchsstrukturen im Telekom-Sektor Rechnung getragen. Der Index gliedert sich in die Bereiche Festnetz/Internet und Mobilfunk. Ein getrennter Nachweis für das Telefonieren im Festnetz und die Nutzung des Internets ist aufgrund der zunehmenden Verschmelzung beide Bereiche kaum noch möglich: Der Grund ist die starke Zunahme von Komplettangeboten wie Telefonie- oder Internet-Flatrates. Indexreihen auf der neuen Basis liegen ab Januar 2005 vor.

Demnach sanken die Preise für Festnetz- und Internet-Nutzung im Februar 2008 verglichen zum Vorjahreszeitraum um 2,9 Prozent. Gegenüber Januar 2008 betrug der Rückgang 0,3 Prozent. Die Preise für mobile Kommunikation gingen im Jahresvergleich um 2,1 Prozent.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
51420