1253760

Fast jeder 2. Mensch besitzt ein Handy

08.06.2007 | 09:55 Uhr |

Laut einer Studie durchbrechen Handynutzer weltweit bis zum Jahresende die 3-Milliarden-Grenze.

Bis zum Ende des Jahres sollen sich die Verträge für Handys und Prepaid-Karten innerhalb von sechs Jahren fast verdreifacht haben. Dies ergab eine Studie des europäischen Marktforschungsinstituts EITO im Auftrag des BITKOM . Das würde statistisch gesehen bedeuten, dass fast jeder 2. Mensch ein Handy nutzt. Die Wachstumsschübe kommen vor allem aus Asien und Lateinamerika, denn oft können Festnetz-Anschlüssen in abgelegene Regionen nicht verlegt werden. Der Mobilfunk ist daher oftmals die einzige Möglichkeit zur Kommunikation untereinander über größere Distanzen hinweg, so der BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Rohleder.

Im Vergleich zu den klassischen Industrieregionen USA oder Europa wird die Zahl der Mobilfunkanschlüsse im Schnitt um 16,3 Prozent pro Jahr – von 1,22 Milliarden auf voraussichtlich 2,6 Milliarden - ansteigen. Weiterer Trend: in den Industrieländern nutzen viele Menschen ein Zweit- oder Dritthandy. So übersteigt in Italien, Schweden oder Deutschland die Zahl der Handys sogar die Einwohnerzahl.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253760