132824

Fast alle Schulen online

11.01.2001 | 16:46 Uhr |

Das Engagement der Telekom allen 36.000 Schulen in Deutschland einen kostenlosen ISDN-Internetanschluss zu schalten, macht Fortschritte. Rund 90 Prozent aller Schulen verfügen mittlerweile über den Anschluss.

Das Engagement der Telekom allen 36.000 Schulen in Deutschland einen kostenlosen ISDN-Internetanschluss zu schalten, macht Fortschritte. Rund 90 Prozent aller Schulen verfügen mittlerweile über den Anschluss.

Etwa 31.000 Schulen waren Ende vergangenen Jahres an das weltweite Netz angeschlossen, berichtete Telekom-Chef Ron Sommer am Donnerstag in Düsseldorf. Die restlichen 5000 Schulen sollen in den kommenden drei bis vier Monaten folgen. In Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, dem Saarland und Thüringen sind bereits alle Schulen am Netz.

Die Kosten bezifferte Ron Sommers auf 125 Millionen Mark pro Jahr. Bis zum Ende der Sommerferien 2001 werde die Telekom in den Schulen außerdem mehr als 20.000 Personalcomputer installiert haben. Damit würden 30 komplette Internetklassen mit jeweils 20 Computern ausgestattet sowie 5000 Medienecken mit jeweils vier Computern.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Wolfgang Clement rief indes die Computerhersteller auf, sich das Engagement der Telekom zum Vorbild zu nehmen. Bei der Bereitstellung von Computern sei die Privatwirtschaft "noch nicht so durchschlagend erfolgreich". Der Regierungschef erneuerte zudem seine Forderung nach einem preiswerten PC für Schüler. Dies sei notwendig, um soziale Schieflagen bei der Medienkompetenz der Schüler zu verhindern. (PC-WELT, 11.01.2001, dpa/ eb)

Linux für die Schule (PC-Welt Online, 09.01.2001)

Gefahr für Kinder im Netz (PC-Welt Online, 06.12.2000)

Internet ein Misthaufen? (PC-Welt Online, 26.11.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
132824