210292

Wikimedia Deutschland meldet Rekord-Spendensumme

07.01.2010 | 14:16 Uhr |

Wikimedia Deutschland hat das Ergebnis der Herbst-Spendenkampagne 2009/2010 verkündet. Es war die erfolgreichste Spendenkampagne in der Geschichte des Vereins.

Laut Angaben von Wikimedia Deutschland beteiligten sich seit dem Start der Kampagne am 12. November 2009 exakt genau 19.874 Einzelspender an der Aktion. Insgesamt wurden 614.391,76 Euro gespendet, was einer durchschnittlichen Spende von 30,96 Euro pro Spender entspricht.

Das ist ein weitaus höherer Betrag, als noch während der Kampagne 2008/2009 gesammelt wurde: Damals gab es 9.183 Einzelspender, die insgesamt 341.647,47 Euro spendeten.

Wikimedia Deutschland sieht drei Gründe für die Steigerung des Spendenaufkommens: Wikipedia wird immer populärer und zieht damit auch immer mehr Nutzer an, die potentielle Spender seien. "Zweitens trägt die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins Früchte: Mehr Menschen wissen, dass alle Wikimedia-Projekte sich ausschließlich aus Spenden finanzieren. Und drittens haben wir die technische Infrastruktur verbessert, z.B. indem wir das Spendenformular angepasst haben", heißt es seitens Wikimedia Deutschland. Das gespendete Geld wird für die Technik, Projekte und Personal verwendet.

Auch die Wikimedia Foundation kann sich über ein Rekord-Spendenergebnis freuen. Laut Angaben der Wikimedia Foundation beteiligten sich über 230.000 Einzelspender an der Spendenkampagne und spendeten über 8 Millionen US-Dollar. Damit wurde das Ziel von 7,5 Millionen US-Dollar übertroffen.

Die Non-Profit-Organisation Wikimedia Foundation hat sich der Förderung des freien Wissens verschrieben, wozu Wikis eingesetzt werden. Das bekannteste Wiki ist die freie Enzyklopädie Wikipedia.

0 Kommentare zu diesem Artikel
210292