42120

Far Cry-Entwickler wechseln zu Electronic Arts

23.07.2004 | 14:45 Uhr |

Mit Far Cry eroberten die Spiele-Entwickler von Crytek die Herzen der 3D-Shooter-Fans. Der Titel wurde noch vom Publisher Ubisoft auf den Markt gebracht. Jetzt ist Crytek eine Partnerschaft mit Electronic Arts eingegangen.

Die deutschen Entwickler von Crytek sind mit dem Publisher Electronic Arts (EA) eine weltweite strategische Partnerschaft eingegangen. Cryteks ehemaliger Publisher war Ubisoft , der auch den vielfach preisgekrönten 3D-Shooter Far Cry vor wenigen Monaten auf den Markt brachte.

Die Partnerschaft zwischen den Coburger Spiele-Entwicklern und Electronic Arts sieht vor, dass ein neuer Spiele-Franchise entwickelt und vermarktet werden soll. "Wir sind glücklich darüber, mit einem der glänzendsten europäischen Talente in Europa zusammenarbeiten zu können, um zusammen innovative Spieleerlebnisse zu entwickeln", so Frank Sagnier, Vice President von EA Partners Europe.

Crytek-Chef Cevat Yerli betonte in einem Statement, dass EA große Erfahrung bei der Unterstützung von Spiele-Entwicklern, dem Marketing und dem Verkauf besitze. "Diese werden wir nutzen, um den Spielern ein neues Spielerlebnis zu bieten", kündigte Yerli an. Außerdem bedeute die Partnerschaft auch, dass Crytek wachsen könne.

Cryteks nächstes Spiel wird ebenfalls ein Ego-Shooter sein. Das Spiel befindet sich bereits seit Anfang des Jahres in der Entwicklung. Zum Einsatz soll eine aktualisierte Fassung der Far Cry-Engine (Cry-Engine) kommen. Mit frischen Spielideen sollen die Spieler erneut begeistert werden. Crytek will aber in absehbaren Zukunft keine Details zu dem Spiel nennen. Es gäbe auch keinerlei Zeitrahmen bei der Entwicklung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
42120