145581

Familienzuwachs bei Paint Shop Pro

30.09.2004 | 13:25 Uhr |

Aus eins mach zwei - das gilt in Zukunft für das bekannte Paint Shop Pro von Jasc.

Jasc Software stellt auf der Photokina in Köln (Halle 10.1, Stand C30/D39) die neue Generation von Paint Shop Pro vor. Mit Paint Shop Pro 9 und Paint Shop Pro Studio wird es erstmals zwei Versionen der Software geben, die sich an verschiedene Zielgruppen richten.

Paint Shop Pro 9 zielt auf ambitionierte Anwender und Profis. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören laut Hersteller neue Filter zum Entfernen von Farbfehlern und Bildrauschen und Funktionen zum Korrigieren von über- oder unterbelichteten Bildbereichen. Außerdem packten die Entwickler Tools dazu, mit denen sich Bannern und Buttons einfacher erstellen lassen sollen.

Ebenfalls neu ist die selektive Rückgängig-Funktion, mit der sich einzelne Schritte im Verlauf einer Bearbeitung rückgängig machen lassen, ohne beispielsweise die zuletzt ausgeführte Operation zu beeinträchtigen.

Für Anwender, die vor allem ihre privaten digitalen Aufnahmen verbessern wollen, ist Paint Shop Pro Studio gedacht. Diese neue Software enthält zum einen Paint Shop Photo Album 5 zum Ordnen und Präsentieren der Bilder, zum anderen diverse aus Paint Shop Pro bekannte Möglichkeiten zur Bildbearbeitung und zum Erstellen von Grafiken.

Paint Shop Pro 9 und Paint Shop Pro Studio sind in der deutschen Version voraussichtlich ab Ende Oktober 2004 verfügbar. Paint Shop Pro 9 wird für 99 Euro, Paint Shop Pro Studio für 69 Euro in den Handel kommen.

Paint Shop Pro 9 und Paint Shop Pro Studio laufen auf allen PCs, die mindestens mit einem Prozessor mit 300 Megahertz (empfohlen: ein Gigahertz), 256 Megabyte Arbeitsspeicher (empfohlen: 512 Megabyte), einem CD-ROM-Laufwerk sowie Windows 98SE, 2000, ME oder XP ausgestattet sind. Zur Installation der Software sind 500 Megabyte freier Festplattenplatz notwendig.

Paint Shop Pro 9: Demoversion zum Download (PC-WELT Online, 08.09.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
145581