1636177

Arnova Familypad mit 13,3‘‘-Display für 299 Euro

21.11.2012 | 13:34 Uhr |

Das Arnova Familypad soll als „familienfreundliche Tablet im Großformat“ die ganze Familie ansprechen. Dafür hat der Hersteller ein 13,3-Zoll-Display verbaut und einige Brettspiele vorinstalliert. Eine wichtige Familien-Funktion fehlt jedoch.

Zuwachs für die Android-Tablet-Familie: Das Arnova Familypad kommt mit einer Bildschirmdiagonale von 13,3 Zoll (Bildschirmdiagonale 34 cm), ist also deutlich größer als die meisten anderen Tablets mit rund 10 Zoll. Das HD-Display löst mit 1280 x 800 Pixel auf. Das ist etwas besser als beim iPad 2 (1024 x 768), wobei dort aber der Bildschirm etwas kleiner ist (9,7 Zoll). An die hohe Auflösungen moderner Spitzentablets wie dem iPad 4 oder dem Nexus 10 kommt das Arnova Familypad aber nicht annähernd heran.
 
Das Display ist mit 13,3 Zoll so groß ausgefallen, damit mehrere Familienmitglieder gleichzeitig den Bildschirm betrachten können. Hier stellt sich aber die Frage, wie gut die Blickwinkeleingenschaften des Tablets sind, ob man also von jeder Seite aus gut den Bildschirminhalt erkennen kann. Der Bildschirminhalt dürfte zudem relativ pixelig erscheinen. Angesichts der Bildschirmgröße muss man auch von einem relativ hohem Gewicht ausgehen, bsonders transportabel ist das Arnova Familypad also nicht.

Besonders gut eignet sich der Bildschirm laut Hersteller für digitale Brettspiele. Dank 10-Punkt-Multitouch sind Spiele mit bis zu vier Mitspielern gleichzeitig möglich, wie der Hersteller erläutert. Einige ausgewählte Spiele sind auf dem Familypad bereits vorinstalliert. Weitere (kostenpflichtige) Spiele kann man sich aus dem AppsLib Store nachinstallieren. Offen bleibt, wie schnell das Tablet die vielen Fingereingaben verarbeiten kann.

Arnova Familypad mit Android 4
Vergrößern Arnova Familypad mit Android 4
© Arnova

Ins Internet geht es via WLAN, ein SIM-Kartenslot ist nicht vorhanden. An der Front- und an der Rückseite ist je eine 2-Megapixel-Kamera verbaut. Besonders tolle Familienfotos sind mit 2 MP aber nicht möglich. Für die Leistung sorgen ein 1 GHz Prozessor (ARM Cortex A8) und 1 GB RAM. Der interne Speicher ist mit 8 GB zwar knapp dimensioniert, er kann aber via micro SDHC-Karte (nicht im Preis enthalten) auf bis zu 32 GB erweitert werden.

Ein Aufsteller ist im Kaufpreis enthalten.
Vergrößern Ein Aufsteller ist im Kaufpreis enthalten.
© Arnova

Ein Mikrofon, zwei eingebaute Lautsprecher und ein G-Sensor sind ebenfalls vorhanden. 1x Micro-USB-Host 2.0 für den Anschluss externer Geräte und ein HDMI-Ausgang runden die Ausstattung ab. Im Lieferumfang ist ein Aufsteller enthalten.

Kein Android 4.2 mit Mehrbenutzerfunktion

Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz. Das ist schade, denn diese veraltete Android-Version bietet noch nicht die Mehrbenutzerfunktion, mit der sich verschiedene Anwender ein Tablet teilen können. Diese hat Google erst mit Android 4.2 eingeführt. Gerade für ein Tablet, das als Familien-Pad verkauft wird, wäre eine Multiuser-Funktion aber dringend notwendig. Insofern fehlt diesem Familypad eine wichtige wünschenswerte Eigenschaft. Eine spezielle Kinderschutzfunktion gibt es offensichtlich auch nicht.

Preis und Verfügbarkeit

Das Arnova FamilyPad wird ab Dezember 2012 für 299 Euro erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1636177