103230

Netbooks enttäuschen oft ihre Käufer

23.06.2009 | 14:14 Uhr |

Kommt bald das Ende des Netbook-Booms? Viele Netbook-Käufer sind nach dem Kauf von ihrem Gerät enttäuscht. Der Grund dafür ist aber kurios – die Käufer erwarten ein Notebook.

Das Marktforschungsunternehmen NPD Group befragte 600 erwachsene US-Amerikaner, die ein Netbook anstelle eines Notebooks gekauft haben, nach ihrer Zufriedenheit mit der Neuanschaffung, wie unsere Schwesterpublikation Computerworld.com berichtet. Das Ergebnis dürfte für viele Netbook-Hersteller ernüchternd sein: Nur 58 Prozent erklärten, dass sie mit ihrem Netbook als Notebook-Ersatz sehr zufrieden wären. Als Grund für diese vergleichsweise gering Zufriedenheitsquote nennt ein Marktanalyst von NPD die Erwartungshaltung der Käufer. Diese würden beim Kauf eines Netbooks wohl eben doch mehr oder weniger eine Art Laptop erwarten. 60 Prozent der Käufer gingen davon aus, dass ein Netbook technisch identisch mit einem Notebook wäre und dementsprechend die gleiche Funktionalität bieten würde.

Besonders in der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen ist die Unzufriedenheit groß. Hier geben 65 Prozent der Befragten an, dass sie mehr Leistung erwartet hätten. Nur 27 Prozent erklärten dagegen, dass sie von der Leistung des Netbooks überrascht wären.

Dem ist aber nichts so: Notebooks haben nun einmal größere Bildschirme und Tastaturen. Sie bieten mehr Festplattenspeicher und mehr Arbeitsspeicher sowie eine größere Rechenleistung. Und obendrein muss man sich bei Netbooks eher auf andere Betriebssysteme einstellen: Hier gibt unter den Microsoft-Betriebssystemen immer noch Windows XP den Ton an, begleitet von Linux - das auf Desktop-Rechnern dagegen vorherrschende Windows Vista spielt auf Netbooks kaum eine Rolle.

Die Marktforscher von NPD (das natürlich nichts mit der gleichnamigen deutschen Partei zu tun hat) sehen die Schuld für die Fehleinschätzung bei den OEM-Herstellern. Diese würden bei ihrer Werbung (bewusst?) nicht ausdrücklich darauf hinweisen, dass Netbooks eben kein vollwertiger Ersatz für ein richtiges Notebook sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
103230