13492

Falsche Anti-Spyware wird über Video Codec verbreitet

09.02.2006 | 15:31 Uhr |

Der Download eines angeblichen Video Codecs schaufelt Spyware auf den Rechner.

Zweifelhafte Programme, als angebliche Anti-Spyware ausgegeben, werden auch über Downloads eines vermeintlichen Video Codecs verbreitet. Sunbelt Software warnt vor einem Nachfolger als bestenfalls fragwürdig bekannter Anti-Spyware wie "Spy Axe" oder "Spyware Strike".

Unter dem Namen "Spy Falcon" wird ein Programm angeboten, das vorgibt Spyware auf dem Rechner gefunden zu haben. Um die angeblich gefundenen Schädlinge zu entfernen, fordert das Programm zum Erwerb einer kostenpflichtigen Vollversion auf. Die Domains, auf deren Web-Seiten Spy Falcon angeboten wird, sind nach den Angaben im Sunbelt Weblog auf eine Firma "Sunshine Ltd" im US-Bundesstaat Philadelphia registriert.

Das Programm wird auch über den Download eines angeblichen Video Codecs verbreitet, der zum Beispiel als "Voodec" oder "VCodec v 3.05b" angeboten wird. Mit diesem wird ein von Kaspersky Antivirus als "Trojan-Downloader.Win32.Zlob" erkannter Schädling installiert. Dieser macht Anwender dann mit Pop-ups auf einen angeblichen Befall ihres Rechners mit Spyware aufmerksam und fordert sie zum Herunterladen eines "most efficient antimalware program" auf.

Derart verseuchte Downloads sind inzwischen ein weit verbreitetes Phänomen. Laut einer kürzlich vorgestellten Studie enthält jeder zwanzigste Download Adware oder Spyware. Laden Sie Software daher nur von vertrauenswürdigen Anbietern herunter. Meiden Sie die dunklen Ecken des Internets.

0 Kommentare zu diesem Artikel
13492