1967868

Facebook schaltet Botnet ab

09.07.2014 | 18:02 Uhr |

Ein aus 250.000 Rechnern bestehendes Botnet wurde von Kriminellen zur Errechnung von Litecoins genutzt. 50.000 Facebook-Accounts waren davon betroffen.

Die Betreiber von Facebook berichten, dass die Polizei in Griechenland zwei Personen festgenommen hat, die für den Betrieb eines Botnet namens Lecpetex verantwortlich sein sollen. Dieses spannte unbedarfte Rechner für die Errechnung der Kryptowährung Litecoin ein.

Nach Angaben von Facebook waren 50.000 Accounts des sozialen Netzwerks betroffen. Weltweit spannte das Botnet sogar 250.000 Rechner ein, die meisten davon standen in Griechenland, Polen, Norwegen, Indien, Portugal und den USA.

Die Betreiber von Lecpetex nutzten die Rechner darüber hinaus zum Versand von Spam-Nachrichten. Diese enthielten ZIP-Pakete mit Java- oder Virtual-Basic-Skripten. Wurden die Dateien ausgeführt, so luden sie weitere Module herunter, die wiederum Logindaten auslesen oder Kryptowährungen errechnen konnten. Die Rechenleistung der Opfer sollte so Geld in die Kassen der Kriminellen spülen.

Internet-Kriminalität: Was Cyber-Kriminelle mit Ihren Daten anstellen

Facebook ist stolz auf diesen Erfolg, der nach Unternehmensangaben nur mit internationaler Zusammenarbeit realisiert werden konnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1967868