1818939

Facebook muss für Sponsored Posts 20 Mio. Dollar Entschädigung zahlen

28.08.2013 | 17:00 Uhr |

Facebook muss fünf Nutzern wegen seiner Sponsored Posts eine Entschädigung in Höhe von 20 Millionen US-Dollar zahlen.

Anfang 2011 hat Facebook seine sogenannten Sponsored Posts eingeführt. Dabei werden Nutzern in ihrem Neuigkeiten-Bereich bestimmte Produkt-Empfehlungen angezeigt, bei denen Freunde den „Gefällt mir“-Button aktiviert haben.

Da sie nicht zu unbezahlten Werbebotschaftern degradiert werden wollten, reichten fünf Nutzer vor drei Jahren eine Sammelklage gegen Facebook ein. Ein US-Richter hat laut der Nachrichtenagentur in dieser Woche einem Vergleich zugestimmt. Facebook muss den fünf Klägern demnach eine Entschädigung in Höhe von 20 Millionen US-Dollar zahlen. Das soziale Netzwerk gelobt zudem Besserung und sichert seinen Mitgliedern künftig eine genauere Kontrolle über ihre Daten zu. Sie sollen selbst entscheiden können, wie ihre Daten bei Facebook verbreitet werden.

15 Prozent wollen für werbefreies Facebook zahlen

Um eine derartige Änderung für alle Nutzer des Social Network einzuführen, muss Facebook lauft Experten-Meinung mit Kosten in Höhe von rund 145 Millionen US-Dollar rechnen. Wann Facebook sein Werbe-System dementsprechend anpassen wird, ist derzeit allerdings noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1818939