1903289

Facebook führt über 50 Geschlechtsoptionen ein

14.02.2014 | 11:09 Uhr |

Facebook-Nutzer erhalten nun eine größere Auswahl zur Angabe ihres Geschlechts. Damit reagiert Facebook auf die Forderungen der Transgender-Organisationen.

Facebook-Nutzer dürfen nun aus einer Vielfalt von Optionen auswählen, um ihr Geschlecht genauer angeben zu können. Vorerst gilt die Änderung allerdings nur in der US-Oberfläche von Facebook. Später sollen die Optionen auch in anderen Sprachversionen von Facebook verfügbar gemacht werden.

In einer Mitteilung erklärt Facebook , dass Nutzer nun besser ihr Geschlecht zum Ausdruck bringen können. Bisher standen nur "männlich" oder "weiblich" zur Auswahl. Über die neuen Optionen stehen nun viele weitere Möglichkeiten zur Definition des eigenen Geschlechts zur Auswahl. Außerdem können die Nutzer festlegen, ob sie weiblich (sie/ihr), männlich (er/ihm) oder neutral (es/ihnen) angesprochen werden möchten. Die Auswahl des Pronomen soll auch Auswirkungen darauf haben, wie der Facebook-Nutzer künftig von Werbung angesprochen wird. Wer hier beispielsweise als Mann eine weibliche Ansprache wünscht, wird auch über die Werbung künftig so angesprochen.

Facebook betont, dass die Auswahl des neuen Geschlechts nicht als Lebens-Ereignis in der Timeline des Nutzers erwähnt wird. Außerdem wolle man auch Werbepartner nicht die Information schicken, dass ein Anwender seine Angaben zum Geschlecht geändert hat, um dann gezielt Werbung ausliefern zu können. Die Nutzer selbst können auch festlegen, mit wem sie ihre Geschlechtsinformationen teilen möchten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1903289