1939023

Facebook führt Anonymous Login ein

01.05.2014 | 13:06 Uhr |

Facebook führt neue anonyme Login-Funktionen ein, die Nutzern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten geben sollen, die sie mit App-Entwicklern teilen.

Am heutigen Donnerstag findet in San Francisco die Entwicklerkonferenz f8 des sozialen Netzwerks Facebook statt. Facebook-Chef Mark Zuckerberg kündigte im Rahmen der Veranstaltung an, Facebook-Nutzern mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten geben zu wollen.

Dieses noble Vorhaben setzt des US-Amerikaner unter anderem durch die Einführung des so genannten „Anonymous Login“ um. Die Funktion ermöglicht es Facebook-Mitgliedern, eine neue App auszuprobieren, ohne deren Entwicklern gleich den vollen Zugriff auf die Freundesliste oder andere persönliche Daten zu gestatten.

Facebook schafft außerdem den generellen Zugriff auf die Daten von Freunden eines angemeldeten Nutzers ab. Bislang wurde diese Erlaubnis für App-Entwickler erteilt, wenn Mitglieder eine App installieren wollten. Informationen, auf die App-Entwickler Zugriff haben, können von Facebook-Nutzern nun außerdem einzeln zugeteilt werden. Bislang war eine entsprechende Zustimmung nur im Paket möglich.

Fiese Facebook-Fallen vermeiden

Im überarbeiteten App-Manager sollen Nutzer nun außerdem mehr Kontrolle über installierte Apps und deren Zugriffsrechte bekommen. Hier können Apps entfernt und deren Rechte eingeschränkt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1939023