2057507

Facebook will Fake-Profile starker bekämpfen

05.03.2015 | 09:55 Uhr |

Facebook will den Kampf gegen Fake-Profile verschärfen. Das hat Mark Zuckerberg während eines Q&A-Events in Barcelona angekündigt.

Facebook will seine Techniken zum Aufspüren von Fake-Profilen verbessern. Fake-Profile sind vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern ein Problem, wie Facebook mitteilte.

In Indien zum Beispiel würden sich auf Facebook viele Männer als Frauen ausgeben. Das verstößt ganz klar gegen die Facebook-Benutzervorschriften. Und indische Frauen scheinen aufgrund der vielen angeblich weiblichen Fake-Profile von Facebook abgeschreckt zu werden. Zuckerberg erklärte dazu, dass in Indien im Vergleich zu anderen Staaten besonders viele Männer im Vergleich zu relativ wenig Frauen online seien.

Zuckerberg versprach, dass man solche falschen Profile künftig schneller aufspüren wolle. Und dass man das Feedback der Nutzer schneller berücksichtigen wolle. „Das ist etwas, was wir sehr ernst nehmen“, sagte Zuckerberg während des Q&A (Questions and Answers) Event in Barcelona.

So schützen Sie Ihr Facebook-Konto vor Hackern

Facebook verbietet grundsätzlich, dass man für eine fremde Person ein Facebook-Profil anlegt. Außer die andere Person hat dem zugestimmt. Der indische Fragesteller, der Zuckerberg mit dem Problem der gefakten Frauenprofile aus Indien konfrontierte, behauptete, dass er mehr als 50 gefälschte Facebook-Profile von Frauen kennen würde.

Zuckerberg verriet aber nicht im Detail, wie Facebook die Fake-Profile künftig besser aufspüren will.

Die 20 besten Facebook-Tipps

0 Kommentare zu diesem Artikel
2057507