App-Spionage

Facebook weist SMS-Spionage-Vorwurf zurück

Dienstag den 28.02.2012 um 11:05 Uhr

von Benjamin Schischka

Facebook dementiert die Spionage-Vorwürfe
Vergrößern Facebook dementiert die Spionage-Vorwürfe
© iStockphoto.com_yuri_arcurs
Eine britische Zeitung will einen Datenschutz-Skandal aufgedeckt haben. Facebook soll heimlich SMS mitlesen. Der Beschuldigte nennt die Vorwürfe lächerlich.
Die britische Zeitung The Sunday Times will eine Verletzung der Privatsphäre durch Facebook aufgedeckt haben. Das berichtet theverge.com . Demnach sei im Sunday Times-Artikel die Rede davon, dass Facebook die SMS-Nachrichten seiner User auslese. Tatsächlich zeigt ein Blick in die Berechtigungen der Android-App, dass Facebook theoretisch dazu fähig ist. Dort steht unter anderem, dass die Facebook-App „SMS oder MMS lesen“ dürfe.

Android erklärt die Berechtigung genauer: „Ermöglicht einer App, auf Ihrem Gerät oder Ihrer SIM-Karte gespeicherte SMS zu lesen. Schädliche Apps lesen so möglicherweise Ihre vertraulichen SMS.“ Die Facebook-App darf laut der Berechtigungs-Liste außerdem „SMS senden“, „SMS empfangen“ und „SMS oder MMS bearbeiten“.

Theverge.com zitiert die Zeitung, dass Facebook das Lesen von SMS zugegeben habe, als Teil von Vorbereitungen für einen eigenen Nachrichten-Service. Facebook zufolge sei der Zeitungs-Artikel aber missverständlich, schreibt theverge.com weiter. Die Android-Berechtigung sei bislang nicht angewendet worden. Außerdem lese die Facebook-App keine SMS wie es ein Mensch tun würde und der User müsse der Berechtigung zustimmen, bevor die App installiert wird.

In einer Stellungnahme gegenüber theverge.com heißt es von Facebook: Die Unterstellung, dass wir heimlich die SMS der User lesen, sei lächerlich. Die Sunday Times habe eine kreative Verschwörungstheorie aufgestellt. Man habe von der Berechtigung noch keinerlei Gebrauch gemacht und wenn es soweit ist, sollen die User es erfahren.

Unser Rat: Lesen Sie sich vor jeder App-Installation genau die Berechtigungen durch. Wenn Ihnen die Rechte einer App zu weit gehen und Sie dem Entwickler nicht vertrauen, verzichten Sie lieber und greifen Sie auf Alternativen zurück. Im Fall von Facebook ist das beispielsweise die mobile Webseite m.facebook.com.

Dienstag den 28.02.2012 um 11:05 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • kazhar 17:31 | 28.02.2012

    Die Android-Berechtigung sei bislang nicht angewendet worden.


    is ja drollig.
    die berechtigungen werden also erstmal angefordert, weil es ist ja egal, die app macht eh nix böses...

    Antwort schreiben
  • dnalor1968 17:29 | 28.02.2012

    Noch ein Grund mehr, sich bei Facebook zu registrieren.

    Antwort schreiben
  • testit 17:21 | 28.02.2012

    Facebook liest SMS mit

    Ich habe auf meinem SGS2 den LBE Privacy Guard installiert und bisher hat Facebook noch keine Anfrage zum lesen oder senden von SMS gestellt.

    Antwort schreiben
1368640