2059114

Facebook schließt FriendFeed

11.03.2015 | 05:04 Uhr |

Facebook trennt sich von FriendFeed, einem Dienst, der nach fünf Jahren kaum noch Nutzer vorweisen kann.

In einem Blog-Post kündigt Facebook die Schließung von FriendFeed an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2009 von den Betreibern des sozialen Netzwerks übernommen und diente als Mischung aus News-Feed und Netzwerk. Nutzer konnten dort Links, Fotos oder andere Inhalte in einem anpassbaren Feed anzeigen.

FriendFeed soll zum 9. April eingestellt werden. Gegenüber Re/code äußerte sich Facebook auch zu den Gründen der Aufgabe. Demnach hätte man den Dienst fünf Jahre lang unterstützt und betreut. Dennoch sei die Anzahl der Nutzer immer weiter gesunken, mittlerweile sei nur noch ein Bruchteil der früheren Anwender vorhanden. Daher hätte man sich nun zur Schließung von FriendFeed entschlossen.

Die Ursprünge der sozialen Netzwerke

Im Jahr 2009 galt die Übernahme von FriendFeed für 50 Millionen US-Dollar noch als beachtlich. Der Mitbegründer Bret Taylor wurde im Anschluss CTO bei Facebook. Im Vergleich zu den 19 Milliarden US-Dollar, die in die Übernahme von WhatsApp investiert wurden, erscheint diese Summe eher klein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2059114