159144

Tipps zum Schutz vor Phishing

20.05.2009 | 15:25 Uhr |

Die Nutzer sozialer Netzwerke, vor allem Facebook, werden derzeit immer wieder von Phishing-Angriffen geplagt. Ein Sicherheitsunternehmen hat einige Tipps zusammen gestellt, wie man sich davor schützen kann.

Auf Facebook jagt zurzeit eine Phishing-Welle die nächste. Die Angreifer versuchen mit immer neuen imitierten Anmeldeseiten an die Zugangsdaten der Benutzer zu gelangen. Die benutzen sie zunächst, um weitere Opfer aus den Kontaktlisten ausspionierter Benutzerkonten zu ködern. Wenn ein Nutzer einen Link von einem Bekannten erhält, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich größer, dass er den Link auch anklickt.

Der Antivirushersteller Kaspersky Lab gibt einige Tipps, wie man sich davor schützen kann Opfer eines Phishing-Angriffs zu werden. David Emm von Kaspersky meint, bei dem großen Erfolg von Facebook, Twitter und anderen Netzwerken sei es wenig überraschend, dass auch Online-Kriminelle an dem Erfolg teilhaben wollen. Eine gesunde Portion Misstrauen und geeignete Vorsichtsmaßnahmen seien ein guter Schutz vor Phishern.

Kaspersky Lab hat deshalb zehn Tipps zum Selbstschutz zusammen gestellt:

  • Erstellen Sie für Sites wie Facebook ein Lesezeichen im Browser, über das Sie die Anmeldeseite aufrufen oder tippen Sie die Adresse stets selbst ein.

  • Klicken Sie nicht auf Links in Mails.

  • Geben Sie vertrauliche Daten, etwa Login-Daten, nur auf gesicherten Seiten (https) ein.

  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihr Bankkonto und melden Sie alle Auffälligkeiten an die Bank.

  • Halten Sie bei Mails nach typischen Phishing-Merkmalen Ausschau: - die Mail ist nicht an Sie persönlich adressiert - Sie sind nicht er einzige Empfänger der Mail - die Mail enthält Rechtschreib- und Grammatikfehler, ist in holprigem Deutsch verfasst oder gar auf Englisch, obwohl Sie eigentlich eine deutschsprachige Mail erwarten könnten.

  • Installieren Sie Sicherheits-Software und halten Sie Ihr Antivirusprogramm aktuell.

  • Installieren Sie Sicherheits-Updates für Windows, den Browser und dessen Erweiterungen sowie für andere Anwendungsprogramme.

  • Seien Sie bei unerwarteten Mails und Instant Messages besonders aufmerksam.

  • Melden Sie sich auf Ihrem Rechner nicht als Administrator an, wenn Sie das Internet nutzen wollen.

  • Machen Sie regelmäßige Backups wichtiger Daten.

Eine detaillierte Sammlung von Informationen und Tipps zum Schutz vor Online-Kriminellen bietet Kaspersky Labs in dem Ratgeber " Your Guide To Stopping Cybercrime " (PDF-Datei).

0 Kommentare zu diesem Artikel
159144