2002007

Facebook plant Bezahlfunktion für den Messenger

29.03.2016 | 14:44 Uhr |

Nutzer des Facebook-Messenger können mit der App möglicherweise bald in Geschäften bezahlen.

Update vom 29.03.2016: Facebook könnte seine Messenger-App in den nächsten Monaten um zusätzliche Bezahlfunktionen erweitern. Hinweise darauf fand das IT-Magazin The Information im Code der iOS-App.

Den Untersuchungen zufolge, bereitet Facebook seinen Messenger auf erweiterte Zahlungsfunktionen vor. Entsprechende Code-Schnippsel deuten darauf hin, dass Messenger-Nutzer mit der App künftig in Geschäften bezahlen können. Facebook scheint jedoch kein eigenes Bezahlsystem zu planen. Vielmehr nimmt der Social-Network-Gigant potenzielle Partner wie Apple Pay ins Visier.

Im Code der Messenger-App stieß The Information auch auf weitere Kommunikations-Funktionen. So gibt es Hinweise auf einen verschlüsselten Chat und eine Kalender-Funktion, mit der dem Messenger Events hinzugefügt werden können. Eine offizielle Bestätigung dieser Features steht bislang noch aus.

Originalmeldung: Andrew Aude, Student der Computerwissenschaften an der Stanford-Universität, ist in dieser Woche auf ein interessantes neues Feature gestoßen, das Facebook für seinen Messenger plant. Über das iOS-Entwickler-Tool Cycript fand Aude Hinweise auf Bezahl-Optionen, mit denen Facebook-Mitglieder einander über den Messenger Geldbeträge schicken können – auf ganz ähnliche Art und Weise, wie sie es mit Fotos tun.

Um den Transfer ausführen zu können, kann ein Kreditkarten-Konto beim Messenger hinterlegt werden, oder der Nutzer greift auf die Daten zu, die er bereits bei seinem Facebook-Konto eingetragen hat. Ein In-App-Pincode soll für Sicherheit bei den Überweisungen sorgen. Wie die Funktion eingesetzt werden wird, ist bislang noch unklar.

Massiver Shitstorm trifft Facebook Messenger mit voller Wucht

Der neue Messenger-Chef David Marcus, ehemaliger PayPal-CEO, dürfte jedoch die nötige Expertise mitbringen, um den Facebook-Messenger zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Bezahldienste wie Square Cash, Venmo oder PayPal zu machen. Ein erweiterter Funktionsumfang könnte zudem den Nutzerkreis des Facebook Messenger vergrößern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2002007