137118

Fabofix: Surfspuren in mehreren Browsern löschen

28.07.2005 | 13:33 Uhr |

Fabofix 1.0 kennt die gängigsten Browser und weiß, wo sie welche Surfspuren speichern. Mit einem Tastendruck löscht das Tool die verräterischen Spuren.

Fabofix 1.0 beseitigt Surfspuren. Das Tool soll alle wichtigen Web-Browser kennen und wissen, wo sie welche Daten ablegen. In der aktuellen Version erkennt das Programm Opera in Version 6 bis 8, den Internet Explorer 5 und 6, Netscape in Version 6 bis 8, Mozilla ab Version 1.7 sowie Firefox 1.0 und höher.

Bevor das Tool gestartet wird, müssen alle offenen Browser geschlossen werden. Fabofix zeigt nach seinem Start alle Browser an, die es im Windows-System findet. Ein Tastendruck reicht, um den Löschvorgang zu starten.

Fabofix leert Cache und History, löscht Cookies, Passwörter (falls der Browser anbietet, eingegebene Passwörter zu speichern), Daten, die in Online-Formulare eingegeben und möglicherweise im Browser gespeichert werden, sowie Download-Chroniken. Bei Netscape und Mozilla sollen auch die Profile berücksichtigt werden: Bis zu fünf lassen sich in einem Rutsch beseitigen.

Fabofix 1.0 ist Shareware und kann ohne Einschränkungen 30 Tage lang getestet werden (Download rund 1,2 MB hier ). Die Registrierung kostet bis zum 15. August 2005 zehn Euro, danach zwölf Euro und schließt künftige Updates ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
137118